deutsch
'das klingen der brüche'
Künstler: Ele Runge, Kamen Stoyanov

In ihrer Ausstellung setzen sich die Künstler mit dem Jahresthemas des nachtspeichers23
„Bewegung“ in gegensätzlichen Positionen auseinander. Einerseits werden schnelllebige
Medienbilder durch ihre Fragmentierung und Neuzusammensetzung zum Bewegungsstillstand
gebracht, andererseits wird die innere Bilderflut eines Künstlers erst durch Bewegung mittels einer
Videoperformance und daraus resultierenden Zeichnungen visualisiert. Gemein ist beiden Künstlern
dennoch die kritische Betrachtung der sozialen und politischen Prozesse, sowie die damit
verbundene Bilderflut unserer heutigen Gesellschaft.
Ele Runge greift aus unserer heutigen Medienwelt einzelne Bilder heraus und zerlegt diese in ihre
kleinsten Einzelteile. Die folgende Zusammenfügung lässt Muster, sogenannte 'Carpets', entstehen,
welche bei genauerer Betrachtung Menschen in unterschiedlichen Lebenssituationen zeigen und
Einblicke in ihre innere Emotionalität und äußere sozialpolitische Komponente gewähren.
Die 24-stündige Videodokumentation 'Operantium' zeigt Kamen Stoyanov im Minutentakt
zeichnend. Seine Performance beleuchtet Fragen des künstlerischen Schaffens unter Verwendung
operativer Parameter, wie Geschwindigkeit und Qualität, Notwendigkeit und Möglichkeit, Produktion
und Akkumulation sowie Arbeitszeit und Optimierung.

Vernissage:Freitag, den 01.09.17
19:00
Beginn der Ausstellung:Samstag, den 02.09.17
Ende der Ausstellung:Samstag, den 16.09.17
Ort der Ausstellung:nachtspeicher23 e.V.
Lindenstraße 23
20099 Hamburg

www.nachtspeicher23.hamburg
info@nachtspeicher23.hamburg
Öffnungszeiten: Fr. 18-21h & Sa. 15-18h // sowie So. 3.9 / 10.9 15-18h